home navigate_next Aktuelles navigate_next Wie THIELMANN die Elektroauto-Industrie Unterstützt

    Wie THIELMANN die Elektroauto-Industrie Unterstützt

    Produkte 30.04.2021 14:02:01
    Während die Branche wächst, sorgt THIELMANN für den sicheren Transport von Lithium-Batterien unter Einhaltung der ADR

    WÄHREND DIE BRANCHE WÄCHST, SORGT THIELMANN FÜR DEN SICHEREN TRANSPORT VON LITHIUM-BATTERIEN UNTER EINHALTUNG DER ADR

    Das Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR) wurde 1957 ausgearbeitet und seitdem regelmäßig aktualisiert. Jetzt, da Elektroautos immer häufiger eingesetzt werden, ist diese Gesetzgebung relevanter denn je, da der Transport von Lithiumbatterien immer alltäglicher wird. 

    Im ADR enthält die Sondervorschrift 376 ein Kapitel über Lithium-Ionen-Zellen bzw. -Batterien und Lithium-Metall-Zellen bzw. -Batterien sowie deren Transport und Entsorgung im Falle von Beschädigungen und kritischen Zuständen. Die THIELMANN Battery Safe Box erfüllt alleVorgaben dieser Vorschrift, welche im Folgenden zusammengefasst werden.

    Der Status dieser defekten oder beschädigten Batterien wird in zwei Kategorien unterteilt: defekte unkritische und defekte kritische. Für unkritische beschädigte Batterien oder Zellen muss das Transportbehältnis der Verpackungsanweisung P 908 des Unterabschnitts 4.1.4.1 oder der Verpackungsanweisung LP 904 des Unterabschnitts 4.1.4.3 des ADR entsprechen. 

    Für defekte kritische Batterien, die giftige, ätzende oder entflammbare Gase, Dämpfe, Flammen oder Hitze abgeben können, muss die Verpackung den Spezifikationen entsprechen, die in der Verpackungsanweisung P 911 des Unterabschnitts 4.1.4.1 oder der Verpackungsanweisung LP 906 des Unterabschnitts 4.1.4.3 beschrieben sind. THIELMANN bietet für beide Szenarien Lösungen an.

    Für die Verpackungsanweisungen P 908 und P 911 werden Verpackungen mit UN-Zulassung nach 4A verwendet. Damit können mehrere Batterien oder Module gleichzeitig bis zu einer maximalen Belastung von 400 kg verpackt und transportiert werden. Unsere Verpackungen sind für gefährliche Güter der Verpackungsgruppe I, II, III zugelassen.

    Für die Verpackungsvorschriften LP 904 und LP 906 werden Verpackungen mit UN-Zulassung nach 50A verwendet. Die Konstruktion von THIELMANN ermöglicht die Verpackung und den Transport einer maximalen Last von 1195 kg unter voller Einhaltung der Vorschriften für die Verpackungsgruppe I, II, III. In dieser Verpackung darf nur eine Batterie, ein Batteriesystem oder ein Modul bis zu diesem Gewicht transportiert werden. 

    Zu den Besonderheiten der Verpackungsanweisungen LP 906 und P911 gehören außerdem:

    • Die Temperatur der Außenfläche der kompletten Verpackung darf 100°C nicht überschreiten (eine kurzzeitige Temperaturspitze von bis zu 200°C ist jedoch zulässig);
    • Es darf sich keine Flamme außerhalb des Packstücks bilden können;
    • Es dürfen keine Splitter aus dem Packstück austreten;
    • Die strukturelle Integrität der Verpackung muss erhalten bleiben und
    • Die Verpackung muss ggf. über ein Gasmanagementsystem (z. B. Filtersystem) verfügen.

    In Anbetracht der Sicherheitsaspekte, die beim Umgang mit defekten Batterien zu berücksichtigen sind, ist THIELMANN Expertise und Präzision gefragt. Erfahren Sie hier mehr über die Battery Safe Box.

    Abonnieren Sie hier!